Jeden Tag ein neuer Engel…….

Ende September sind wir wohlbehalten und glücklich von unserer langen Pilgerreise zurückgekommen.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hinter uns liegen 1500 Kilometer und viele schöne Erlebnisse. Meine Vorfreude auf den Studienurlaub war groß.
Was wir erlebt haben war noch schöner und größer als erwartet. Es sind die Begegnungen mit überaus gastfreundlichen interessanten Menschen, die im Titel der Seite angesprochen werden. Darüber möchte ich gesondert berichten.

Von München nach Venedig:

am 22.Juni empfingen wir vor den Toren des Franziskanerklosters St.Anna in Münden den Reisesegen. Den Inn aufwärts pilgerten wir nach Süden.
Venedig erreichten wir 35 Tage später. Alpenraum

Unterwegs waren wir zu Gast bei sieben Franziskanerklöstern und einem Kappuzinerkloster und einem Clarissenkonvent.

Die wichtigsten Stationen auf dem Weg nach Süden:

Bad Tölz, Innsbruck, Brixen, Bozen, Kaltern, Neumark, Pergine, Bassano di Grappa, Mestre, Venedig.

Vom Süden nach Norden – Padua bis Donauwörth.

Auf dem Rückweg haben wir uns etwas mehr Zeit genommen.
Am 22. September trafen wir uns mit dem Pferdetaxi 10 Kilometer nördlich von Donauwörth. Von Polverano, einer Kleinstadt südlich Padua folgten wir zuerst dem Brenta-Radweg bis Basano di Grappa. Dann pilgerten wir die antike Via Claudia Augusta bis an die Donau.

1b

Link zu einigen Bildern der Pilgerreise:

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Weitwanderungen abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s